Nachrichten - Posaunenchor Hochdorf Schietingen

IMG 5641-webSeit nunmehr 60 Jahren trägt der Posaunenchor zum Gemeindeleben in Hochdorf und Schietingen bei, und da Musiker bekanntlich die Feste feiern wie sie fallen, waren dies für die Bläserinnen und Bläser 60 gute Gründe alle Freunde zum Jubiläumsgottesdienst am 06.04.2014 nach Hochdorf einzuladen.

Als Geburtsstunde des Posaunenchores gilt jenes denkwürdige Weihnachtfest von 1954, als Friedemann Braun und Theo Kalmbach allein ihr erstes Vorspiel in der Kirche absolvierten. Interessierte können dies in unseren Jubiläumsschriften nachlesen. „Wenn wir an diesem Abend auch so manches Lied umschmissen, trotzdem fanden sich im Anschluss viele Gleichgesinnte!" kann sich Theo Kalmbach noch gut an die ersten Auftritte erinnern. Bereits kurze Zeit später konnten alle Register besetzt werden. Ihren Hochdorfer Ehrennamen „Jerichobläser" trugen die jungen Männer mit Stolz, wenn Sie auch durch Ihr Spiel - Gott sei Dank - keine echte Mauern zum Einsturz brachten. Von den Männern der allerersten Stunden ist Gustav Hirneise als dienstältester Bläser immer noch aktiv. Die beiden eigentlichen Gründer Friedemann Braun und Theo Kalmbach beschränken sich längst auf's entspannte Zuhören. Erst kürzlich überließen Theo Kalmbach und Friedemann Braun Ihre Instrumente dem Chor.

IMG 5656-webZum Abschluss des Gottesdienstes rief die Ankündigung von Andreas Schittenhelm: „ ...wie alt doch so mancher Jungbläser und manche Jungbläserin sein könne..." allgemeine Heiterkeit hervor. Die „Kleinen" zeigten dann auch vor der Kirche Ihr bereits erlerntes Können. Aus den Reihen der Elternschaft kam Unterstützung bei der Bewirtung unserer Gäste. Herzlichen Dank dafür. Martin Müller hat ein paar Fotos des Tages für unsere Galerie zur Verfügung gestellt.

Unser neuer Webauftritt geht unter www.posaunenchor-hochdorf-schietingen.de ins Netz, und neben der NSA und dem BND freuen wir uns selbst auch über euren Besuch auf unseren Seiten. Jahrelang hatten wir mit Tilmann Schmachtel einen Webmaster aus unserer bläserischen Mitte, der sich engagiert für unseren Internetauftritt einsetzte und diesen begleitete. Dafür gebührt Tilmann ewiger Dank, denn sicher gehörte der Posaunenchor Hochdorf Schietingen mit zu den ersten Chören im Land, welche die Vorteile des Internets erkannten. Nach seinem Beruflichen Wechsel auf „d´ rauhe Alb" und dem folgenden Engagement beim dortigen Posaunenchor in Ebnat, war er als Webmaster allerdings auf Zurufe aus der alten Heimat angewiesen. Leider ließen wir es hier selbst an der nötigen Aktualität hapern. Mit WEB 2.0, Facebook, Twitter und Co erkannten wir - und insbesondere unsere Jugend – nicht nur die Notwendigkeit unseren Webauftritt neu zu organisieren, sondern natürlich auch unsere Seiten so aktuell wie möglich zu halten um die umfangreichen Möglichkeiten im Web zu nützen. Unsere Zugehörigkeit zur Kirchengemeinde Hochdorf-Schietingen möchten wir im Design der neuen Seite zum Ausdruck bringen. Um dem geneigten Besucher Lesestoff zu bieten, haben wir unsere letzten Aktivitäten aus dem Jahr 2013 mit eingearbeitet. Etwas Übung sollte für die Schreiber ja auch sein. Insofern wünschen wir unseren Besuchern jetzt viel Spass. Sehr gerne dürft Ihr ein kleines Feedback oder Grußwort in unser Gästebuch schreiben und weiterhin viel bei uns vorbeischauen.

geburtstagssause 048...so oder so ähnlich könnte unser Motto im Jubiläumsjahr klingen. Wie in unseren Festschriften nachzulesen wurde der Posaunenchor 1954 gegründet . Für uns also ein echter Grund zum Feiern: 60 Jahre Posaunenchor Hochdorf - Schietingen. Neben einem Festgottesdienst Anfang April mit Bläserehrungen und einem Abendkonzert im Anschluss an unser Probenwochenende im Oktober stand zunächst eine echte Geburtstagssause auf dem Programm. Im übervollen Gemeindehaus tummelten sich Aktive und Ehemalige, Jungbläser und Altgediente, Familienmitglieder und Freunde – kurz: auch all die guten Seelen welche die Proben und Auftritte der Bläser über die Jahre unterstützen, indem Sie Kind und Kegel ins Bett bringen oder auch nur auf den Partner verzichten. Andreas Schittenhelm versäumte es in seinen Dankesworten nicht auch gerade den Menschen im Hintergrund seine besondere Anerkennung auszusprechen. Mit toller Unterstützung in der Küche aus den Reihen des Kirchenchores und aus dem Jugendraum konnten sich wirklich alle Bläser entspannt auf einen festlichen Abend und ein tolles Menu freuen. Ein kleines – aber umso kurzweiligeres Programm trug zum Gelingen des Abends bei. Neben einer professionellen Feuerartistin , die im Hof des Gemeindehauses Ihre eindrucksvolle Show zelebrierte, brachte die Theater AG - bestehend aus Mitgliedern des Chorausschusses - Ihre ganz eigene Interpretation des „Aschenputtels" auf die Bühne. Beim anschliessenden Dalli-Klick und der Auflösung des „Abendrätsels" mit den „etwas anderen Fragen" zum Chorleben, waren alle Anwesenden hellwach. Ein Extradankeschön geht natürlich wie immer an die fleißigen Helfer und Organisatoren. Auch die schönsten Feste bauen sich nicht von alleine auf und noch weniger ab. In der Galerie sind einige Bilder des netten Abends zu betrachten.

Adventskalender 2013 Posaunenchor HochdorfSchietingenZum vierten Mal in Folge führte die Volksbank Nagoldtal-Stiftung in Kooperation mit dem Schwarzwälder Boten ihren SpendeAdventskalender durch. Im Rahmen dieser Aktion schüttete die Volksbank einen Spendenbetrag von insgesamt 30.000 Euro aus. Mit dieser Summe werden in 2014 soziale Projekte in der Region unterstützt. Aus 70 Bewerbern wurden 42 Vereine und Institutionen prämiert und erhielten für ihr Engagement Spendensummen zwischen 500 und 1.500 Euro. Einen Spendenscheck über 750 Euro durften auch Andreas Schittenhelm und Gustav Hirneise für den Posaunenchor bei der Abschlussveranstaltung am 19. Dezember 2013 im Haus der Volksbank Nagoldtal entgegennehmen. Dank dieser großzügigen Spende kann für die Jungbläserausbildung ein dringend benötigtes Instrument beschafft werden. Ein herzliches Dankeschön an die Volksbank Nagoldtal eG.